Eine mög­li­che Reak­ti­vie­rung der Aar­tal­bahn von Wies­ba­den über Bad Schwal­bach nach Diez und Lim­burg rückt näher. Denn gemein­sam mit dem Land Rhein­land-Pfalz will das Land Hes­sen eine Mach­bar­keits­stu­die zur Aar­tal­bahn star­ten. „Mit der Mach­bar­keits­stu­die unter­su­chen wir, ob eine wirt­schaft­lich trag­fä­hi­ge Lösung für die Gesamt­stre­cke gefun­den wer­den kann“, so der rhein­land-pfäl­zi­sche Ver­kehrs­staats­se­kre­tär Andy Becht und sein hes­si­scher Amts­kol­le­ge Jens Deut­schen­dorf. Pro­fi­tie­ren könn­ten vor allem die vie­len Berufs­pend­ler im Aar­tal, die mit der Aar­tal­bahn eine umwelt­freund­li­che Ver­bin­dung zur Arbeit nut­zen könn­ten. Auch Tou­ris­ten könn­ten die Regi­on so bes­ser errei­chen. Der Per­so­nen­ver­kehr auf der Aar­tal­bahn ist seit 1986 ein­ge­stellt. Zwi­schen Wies­ba­den und Bad Schwal­bach fuhr bereits eini­ge Jah­re zuvor der letz­te Per­so­nen­zug, danach wur­de nur noch der nörd­li­che Abschnitt der Stre­cke bedient. Nach­dem danach von Zeit zu Zeit zumin­dest noch Güter­zü­ge auf den Schie­nen unter­wegs waren, ist die Stre­cke mitt­ler­wei­le kom­plett still­ge­legt. Stel­len­wei­se ist die Stre­cke ent­lang der Aar­tal­bahn mitt­ler­wei­le ver­wil­dert, dazu kom­men vie­ler­orts kaput­te Wei­chen oder ande­re Schä­den. Im Fall einer Reak­ti­vie­rung wür­de die neue Aar­tal­bahn in Bad Schwal­bach an die in Wies­ba­den geplan­te City-Bahn anschlie­ßen. „Mit der geplan­ten City-Bahn nach Bad Schwal­bach erge­ben sich neue Chan­cen für eine Reak­ti­vie­rung der Aar­tal­bahn Rich­tung Diez“, so André Kavai, Geschäfts­füh­rer des eben­falls in die Mach­bar­keits­stu­die invol­vier­ten Rhein-Main-Ver­kehrs­ver­bunds (RMV). „Mit der Mach­bar­keits­stu­die loten wir nun aus, wel­ches Kon­zept ver­kehr­lich und wirt­schaft­lich umsetz­bar ist.“.

Bis­her schei­te­re die eigent­lich vor­ge­se­he­ne Reak­ti­vie­rung am Veto des Lan­des­rech­nungs­ho­fes.

Bue­nd­nis-Gut­ach­ten_Aar­tal­bahn