Schon heu­te sind Züge ein kli­ma­scho­nen­des Ver­kehrs­mit­tel. Über 70 % der Ver­kehrs­leis­tung im Schie­nen­per­so­nen­nah­ver­kehr wird in Deutsch­land elek­trisch und somit lokal emis­si­ons­frei erbracht. Der Aus­stoß schäd­li­cher Treib­haus­ga­se pro Per­so­nen­ki­lo­me­ter liegt bei der Schie­ne um rund 60 % nied­ri­ger als im Indi­vi­du­al­ver­kehr. Trotz­dem ist auch hier noch Luft nach oben aber Dank alter­na­ti­ver Antrie­be gibt es jetzt gute Aus­sich­ten auf ein bes­se­res Klima.

Aus der Presse: 

 

Bun­des­weit wer­den heu­te noch unge­fähr 240 Mil­lio­nen Zug­ki­lo­me­ter pro Jahr mit Die­sel­an­trieb bestellt. Allein in den nächs­ten zehn Jah­ren sol­len aller­dings bis zu 800 der seit den 1990er-Jah­ren ein­ge­setz­ten Die­sel­trieb­wa­gen außer Dienst gestellt wer­den, in den dar­auf­fol­gen­den Jah­ren wei­te­re 600 bis 800. Wer­den die­se alle durch Elek­tro­trieb­wa­gen ersetzt, wird der Aus­stoß von Koh­len­stoff­di­oxid, Stick­oxi­den und Fein­staub im Schie­nen­per­so­nen­nah­ver­kehr erheb­lich redu­ziert. Bei den CO2-Emis­sio­nen lie­ßen sich etwa 700.000 Ton­nen pro Jahr ein­spa­ren. Übri­gens: Im Stra­ßen­ver­kehr in Deutsch­land wer­den über 150 Mio. Ton­nen CO2 pro Jahr aus­ge­sto­ßen. Im Ver­bands­ge­biet des SPNV-Nord wer­den bereits 60 % der über 16 Mil­lio­nen Zug­ki­lo­me­ter mit Elek­tro­an­trieb gefah­ren. Um die­sen Wert wei­ter zu ver­bes­sern, set­zen sich der SPNV-Nord und das Land für die wei­te­re Elek­tri­fi­zie­rung und den Ein­satz von emis­si­ons­frei­en Wasserstoffzügen.

Sie stär­ken im Übri­gen nicht nur die Nach­hal­tig­keit des Schie­nen­per­so­nen­nah­ver­kehrs son­dern bedeu­ten auch einen Kom­fort­ge­winn für die Fahr­gäs­te, da die­se Züge wesent­lich lei­ser sind als sol­che mit Dieselantrieb.Getestet wer­den die­se Züge ab 2024 auf der Eifel­quer­bahn ab Kai­ser­sesch, der Lahn­tal­bahn und auf der Ober­wes­ter­wald­bahn. Ide­al wären sie auch auf der Brex­bach­t­al­bahn, aber hier ver­hin­dert oder ver­zö­gern wei­ter die Stadt­rä­te aus Ben­dorf und Rans­bach-Baum­bach einen ÖPNV und die Verkehrswende.

Moder­ner Nah­ver­kehr unter­schei­det sich deut­lich von den Vor­her­sa­gen aus Ben­dorf: Mit Was­ser­stoff und Brenn­stoff­zel­len elek­trisch ange­trie­be­ne Fahr­zeu­ge, wie der iLint von Als­tom, fah­ren emis­si­ons­frei und pro­du­zie­ren ledig­lich Was­ser. Der SPNV-Nord möch­te sol­che Trieb­wa­gen ab 2024 über meh­re­re Jah­re in der Regi­on erpro­ben. Foto: Als­tom, Micha­el Wittwer
Datenschutz
Wir, Verkehrswende RLP (Vereinssitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, Verkehrswende RLP (Vereinssitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.